Gemeinde

Der Ort Ohorn mit ca. 2.400 Einwohnern und einer Fläche von 12 qkm liegt im Landschaftsschutzgebiet eingebettet in die Ausläufer der Westlausitzer Bergkette.
Das Zentrum bildet das Mitteldorf mit Bürgerhaus, Grundschule, Kinderhaus, Turnhalle, Kirchlehn und Dienstleistungseinrichtungen. Im Osten schließt sich das Oberdorf an. Vom Tanneberg mit seiner Wanderschutzhütte und Grillplatz kann man die Aussicht auf das Lausizter Bergland, die Sächsische Schweiz bis ins Osterzgebirge und nach Tschechien genießen.

Lage

Gemeinde Ohorn in Sachsen

Unser sächsisches Ohorn befindet sich etwa zwei Kilometer südöstlich von Pulsnitz und 30 Kilometer zur Landeshauptstadt Dresden. Zu erreichen ist Ohorn über die A4 (Anschlussstelle Ohorn), da diese direkt durch unsere Gemeinde verläuft. Der höchste Punkt ist der Schleißberg, auch Försterberg genannt, mit 423 m Höhe. Im Süden liegt der Ortsteil Röder mit dem benachbarten Naturbad „Buschmühle“  und in Richtung Westen liegt die Fuchsbelle. Im Norden, am Fuße des Schwedensteins, befindet sich der Ortsteil Gickelsberg. Die erste urkundliche Erwähnung Ohorns ist auf das Jahr 1349 zurückzuführen.

Aktuelles

Der Landkreis Bautzen als untere Wasserbehörde erlässt auf Grundlage des § 100 Abs. 1 Wasserhaushaltsgesetz (WHG) folgende Allgemeinverfügung, die über folgenden Link abgerufen werden kann:

https://www.landkreis-bautzen.de/wasser-aus-seen-und-fluessen-pumpen-verboten-rasen-mit-brunnenwasser-nur-eine-stunde-lang-waessern-16597.php

Vom 06.07. bis 26.08.2022 wird auf der Kreisstraße K 9243 in Ohorn (Gickelsbergstraße) von Kreuzung Schulstraße bis zur Kohlicht eine Fahrbahnerneuerung durchgeführt. Die Baumaßnahme wird zunächst vom 06.07. - 18.07.2022 unter halbseitiger Sperrung (Gehwegbau) durchgeführt. Anschließend beginnt unter Vollsperrung die Erneuerung der Fahrbahn einschließlich des Ausbaus der Bushaltestelle Kohlicht. Dies geschieht in der Zeit vom 18.07. - 26.08.2022.

Die Umleitung führt über die K9244 - S56 - K 9242,

für LKW´s über die K9244 - S56- S95 - K9250 - K9242 - K 9243

Seit dem 01.01.2022 erarbeitet Sachsenforst im Forstbezirk Neustadt im Rahmen eines zweijährigen Projektes für alle Forstreviere eine Erholungs- und Besucherkonzeption, welche eine Ist-Analyse sowie eine Entwicklungsplanung für die kommenden zehn Jahre umfasst. Dazu wurde eine Besucherumfrage "Erholung im Wald" gestartet, die bis zum 31.12.2022 unter https://mitdenken.sachsen.de/1029101 geschaltet ist.  Ziel der Umfrage ist es, mehr über die Nutzung und die Wünsche bei der Erholung im Wald zu erfahren.

 

Die Unterlagen des Jahresabschlusses für das Jahr 2020 können sie hier einsehen.

In den vergangenen Wochen und Monaten wurde die neue LEADER-Entwicklungsstrategie (LES) für die Westlausitz erarbeitet, die ab 2023 die Grundlage für die weitere Zusammenarbeit und die Förderung von Projekten in der Region darstellt. Aktuell werden die Beschlüsse der Stadt- und Gemeinderäte zur LES gefasst. Am 30.06.2022 wird die LES beim Sächsischen Staatsministerium für Regionalentwicklung zur Genehmigung eingereicht.

Im Rahmen der Bürgerbeteiligung haben viele Menschen aus der Region mit ihren Meinungen und Ideen die konzeptionelle Arbeit unterstützt. Die Ergebnisse der Beteiligung und damit auch die Inhalte der LES werden der Öffentlichkeit im Rahmen einer Regionalkonferenz vorgestellt. Diese findet am Dienstag, den 12.07.2022, 18:00 Uhr im Schloss Seifersdorf, Tina-von-Brühl-Str. 33, 01454 Wachau OT Seifersdorf statt. Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger aus der Westlausitz sind dazu herzlich eingeladen.

Es wird um Anmeldung zur Regionalkonferenz gebeten. Dies sind unter https://www.region-westlausitz.de/regionalkonferenz.html möglich. Anmeldeschluss ist der 08.07.2022.