Gemeinde

Der Ort Ohorn mit ca. 2.400 Einwohnern und einer Fläche von 12 qkm liegt im Landschaftsschutzgebiet eingebettet in die Ausläufer der Westlausitzer Bergkette.
Das Zentrum bildet das Mitteldorf mit Bürgerhaus, Grundschule, Kinderhaus, Turnhalle, Kirchlehn und Dienstleistungseinrichtungen. Im Osten schließt sich das Oberdorf an. Vom Tanneberg mit seiner Wanderschutzhütte und Grillplatz kann man die Aussicht auf das Lausizter Bergland, die Sächsische Schweiz bis ins Osterzgebirge und nach Tschechien genießen.

Lage

Gemeinde Ohorn in Sachsen

Unser sächsisches Ohorn befindet sich etwa zwei Kilometer südöstlich von Pulsnitz und 30 Kilometer zur Landeshauptstadt Dresden. Zu erreichen ist Ohorn über die A4 (Anschlussstelle Ohorn), da diese direkt durch unsere Gemeinde verläuft. Der höchste Punkt ist der Schleißberg, auch Försterberg genannt, mit 423 m Höhe. Im Süden liegt der Ortsteil Röder mit dem benachbarten Naturbad „Buschmühle“  und in Richtung Westen liegt die Fuchsbelle. Im Norden, am Fuße des Schwedensteins, befindet sich der Ortsteil Gickelsberg. Die erste urkundliche Erwähnung Ohorns ist auf das Jahr 1349 zurückzuführen.

Aktuelles

Seit dem 1. Januar 2022 gilt das modernisierte Busnetz im Landkreis Bautzen. Das verbesserte Angebot umfasst mehr Kilometer, veränderte Linienführungen, regelmäßigere Abfahrtszeiten und günstigere Umsteigebeziehungen sowohl zwischen den Bussen als auch zur Bahn.

Die Sitzungen des Gemeinderates finden in der Regel einmal monatlich statt.

Für das Jahr 2022 sind Sitzungen bis zur Sommerpause am 09.02., 09.03., 13.04., 18.05., 15.06. und 13.07. geplant.

Am 12.01.2022 findet keine Sitzung statt.

Die entsprechenden Tagesordnungen finden Sie  dann zu ggb. Zeit im Ratsinformationssystem.

 

Die Gemeinde Ohorn beabsichtigt die Vergabe von Leistungen im Rahmen eines LEADER-Förderprojekts: Erneuerung Bahnanlage inkl. Technik der Kegelhalle Ohorn

(Kegel- und Bowlingbahnbau, Abriss- und Ausbauarbeiten)

Bei Interesse wenden Sie sich bitte schriftlich oder per Mail bis spätestens 2.11.2021 an folgende Kontaktadresse:

Stadtverwaltung Pulsnitz, Bauamt, Ramona Seeliger-Fritsch, Goethestr. 28, 01896 Pulsnitz  Mail: ramona-seeliger-fritsch@pulsnitz.de

 

Die Unterlagen zur nachträglichen Eintragung einer vergessenen öffentlichen Straße in das Straßenbestandsverzeichnis der Gemeinde (Hauptstraße Abzweig Nr. 26-36 - OS52) liegen vom 06.09.2021 bis einschließlich 07.03.2022 im Bauamt der Stadtverwaltung Pulsnitz zur Einsichtnahme aus.

Die Deutsche Stiftung für Engagement und Ehrenamt legt das Programm ZukunftsMUT auf. Gefördert werden sollen vor allem ehrenamtlich getragene Projekte, die sich für die Unterstützung von jungen Menschen und Familien einsetzen und helfen, die Folgen der Corona-Pandemie abzumildern.