Gemeinde

Der Ort Ohorn mit ca. 2.400 Einwohnern und einer Fläche von 12 qkm liegt im Landschaftsschutzgebiet eingebettet in die Ausläufer der Westlausitzer Bergkette.
Das Zentrum bildet das Mitteldorf mit Bürgerhaus, Grundschule, Kinderhaus, Turnhalle, Kirchlehn und Dienstleistungseinrichtungen. Im Osten schließt sich das Oberdorf an. Vom Tanneberg mit seiner Wanderschutzhütte und Grillplatz kann man die Aussicht auf das Lausizter Bergland, die Sächsische Schweiz bis ins Osterzgebirge und nach Tschechien genießen.

Lage

Gemeinde Ohorn in Sachsen

Unser sächsisches Ohorn befindet sich etwa zwei Kilometer südöstlich von Pulsnitz und 30 Kilometer zur Landeshauptstadt Dresden. Zu erreichen ist Ohorn über die A4 (Anschlussstelle Ohorn), da diese direkt durch unsere Gemeinde verläuft. Der höchste Punkt ist der Schleißberg, auch Försterberg genannt, mit 423 m Höhe. Im Süden liegt der Ortsteil Röder mit dem benachbarten Naturbad „Buschmühle“  und in Richtung Westen liegt die Fuchsbelle. Im Norden, am Fuße des Schwedensteins, befindet sich der Ortsteil Gickelsberg. Die erste urkundliche Erwähnung Ohorns ist auf das Jahr 1349 zurückzuführen.

Aktuelles

Messfahrzeug im Einsatz

Das Projekt „Digitale Integrationsplattform für Straßendaten“ (DIS) geht in die nächste Projektphase. Die Digitalisierung der Straßennetze aller 57 Gemeinden des Landkreises Bautzen ist weit vorangeschritten, nun steht die darauf aufbauende Straßenbefahrung an.

Weiterlesen …

Westlausitz stellt wieder Fördergelder zur Verfügung

In der Westlausitz ist es aktuell wieder möglich, Fördergelder zu beantragen. Der 1. Aufruf für das LEADER-Budget läuft bis zum 22.04.2024.

Bewerben können sich Privatpersonen, Vereine, Unternehmen und Kommunen mit ihren Vorhaben.

 

 

Weiterlesen …

Ohorner Amtsblatt

Die amtlichen und nichtamtlichen Mitteilungen der Gemeinde Ohorn können im Pulsnitzer Anzeiger über die Internetseite der Stadt Pulsnitz www.pulsnitz.de gelesen werden. Folgen Sie dort dem Link Rathaus und weiter zum Amtsblatt.

 

Weiterlesen …

Fördermittel für Unternehmen im Strukturwandel

Mit dem Just Transition Fund werden Umstrukturierungen in den Kohleregionen mit EU-Geldern vorbereitet und begleitet. Allein für die Oberlausitz stehen 375 Mio. Euro bereit. Just Transition bedeutet wörtlich übersetzt "gerechter Übergang" und es geht darum, den Übergang in eine klimaneutrale Wirtschaft sozial und wirtschaftlich ausgewogen zu gewährleisten.

Weiterlesen …

Imageclip Westlausitz

Für die Westlausitz wurde ein Imageclip erstellt, in dem unter https://youtu.be/MWZztqeTdBM

unsere wunderschöne Region  präsentiert wird. Schauen Sie doch mal rein!

 

Weiterlesen …